Kalabrien - das Urlaubsparadies zwischen Sohle und Spann

 


Schon ein erster Blick auf die Landkarte genügt, um zu erahnen, was Kalabrien alles zu bieten hat. Von zwei Meeren umspült hält die schmale Landzunge eine große Anzahl an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen bereit, die die Region zwischen Sohle und Spann des Stiefels gleichermaßen zu einem abwechslungsreichen Reiseziel macht. Wer die Spitze des italienischen Stiefels bereist, dem sind nicht nur viele Sonnenstunden sicher, sondern den erwarten zudem eine Fülle von Naturschönheiten und kulturellen Schätzen.

 

 

Für persönliche Katalog merken (?)

Die Küste

 


Am Tyrrhenischen und Ionischen Meer führen viele Orte geradezu ein Doppelleben: Die historischen, charmanten Altstädte liegen meist im Gebirge in sichererem Abstand zu den einst von Piraten heimgesuchten Küsten, während die Badezentren in günstiger Lage direkt am Meer zu finden sind. Wer die Schönheit der 780 Kilometer langen kalabresischen Küste vor Augen hat, den verwundert es kaum, dass 85 Prozent der zwei Millionen Bewohner der Region nicht allein aus verkehrstechnischen Gründen in Küstennähe wohnen. Es sind die weitläufigen Bilderbuchstrände und abgeschiedenen Buchten, die in Kalabrien noch nicht einmal im August übervölkert sind und die Kalabrien so zu einem wahren Dorado für sonnenhungrige Urlauber machen. Die südliche Sonne und das milde Klima garantieren eine ausgedehnte Badesaison, die in Kalabrien vom Frühjahr bis in den Herbst reicht.

Für persönliche Katalog merken (?)

Das Landesinnere

 


Kalabrien ist ein gebirgiges Land. Den Norden beherrscht das mächtige Massiv des Monte Pollino, dann folgen die weitflächige Sila, die Serre und der Aspromonte, der südlichste Zipfel des Apennins. Überrascht entdeckt der Reisende, der sich von den Badeorten der Küste ins Landesinnere aufmacht, die ausgedehnten Wälder der Region. Bei gutem Wetter geben die Berggipfel einen einzigartigen Panoramablick auf das Tyrrhenische und Ionische Meer frei.

 

 

Für persönliche Katalog merken (?)

Die Küche Kalabriens


Eine Reise nach Kalabrien ist auch gleichzeitig eine kulinarische Entdeckungsreise. Während im gebirgigen Hinterland vor allem deftige Hausmannskost auf den Tisch kommt, wird an der Küste leichte, mediterrane Kost serviert. Im Hinterland sind die fantasievollen Pilzgerichte und die würzigen Käse- und Wurstspezialitäten empfehlenswert. Fischgerichte sind die Protagonisten einer jeden Mahlzeit. Zudem ist die kalabresische Küche reich an Gemüsesorten, die gedünstet, gegrillt oder frittiert als Beilage gereicht werden.  

 

 

Köstliche Süßspeisen bilden einen gelungenen Abschluss einer jeden Speisefolge. In Kalabrien wurde übrigens das so beliebte Tartufo-Eis kreiert, eine Sünde, die süß in Erinnerung bleibt. Zu einem guten Essen gehört selbstredend auch ein leckerer Wein. Ungezählte Sonnenstunden bieten günstigste Voraussetzungen für den Weinanbau, so dass die kalabresische Weinkarte selbst anspruchsvolle Gaumen zufrieden stellen kann.

Für persönliche Katalog merken (?)