Unser 15. Bloggerportrait widmet sich dem Bestager-Bloggerpaar Gina und Marcus, die auf ihrem Blog www.2onthego.de aktiven, unternehmungslustigen Ü50igern zeigen, wie sie sicher und individuell neue Reiseziele entdecken und ihre Reiseträume verwirklichen können. Besonders angetan waren sie von Parma, das dem Titel Italienische Kulturhauptstadt 2020+21 absolut gerecht wird und auch kulinarisch beeindruckt:

 

Gina und Marcus alias 2onthego

 

Wir sind Gina und Marcus und schreiben auf unserem Blog 2 on the go unter dem Motto „Reisen – besser spät als nie“ über unsere individuell organisierten Reisen. Wir haben das Reisen relativ spät für uns entdeckt. Mit Mitte Fünfzig sind wir zu einer einjährigen Weltreise aufgebrochen und berichten seitdem über unsere Reisen, die wir auf eigene Faust unternehmen. Als Bestager wollen wir anderen Menschen Mut machen, ebenfalls ihre eigenen Reiseträume zu verwirklichen - denn es ist nie zu spät.
Nachdem wir die Luft der weiten Welt geschnuppert haben, konzentrieren wir uns in letzter Zeit sehr gerne auf Ziele in Europa.
Dabei spielt für uns Italien eine große Rolle. Wir sind sowohl von der Vielfalt Italiens von den Alpen bis zum Mittelmeer als auch vom Dolce Vita der Italiener begeistert. Faszinierend sind die vielen Kunstschätze und die beeindruckende Architektur.

 

 

Parma by 2onthego

 

Wir lieben die italienische Küche, die wir für eine der besten Europas halten. Bei einem Urlaub in der Emilia Romagna haben wir die Stadt Parma für uns entdeckt. Die ist nicht nur wegen des hervorragenden Schinkens eine Reise wert.
Die typischen Altstadtgassen mit den fröhlich-bunten Häusern in Pastelltönen, der romanische Dom mit dem wunderschönen Baptisterium und die Renaissance-Kirchen der Stadt – all das ist zum Niederknien schön.

 

 

Parma by 2onthego

 

Dazu ist die Stadt, die zur Kulturhauptstadt Italiens 2020/2021 gekürt wurde so entspannt und stressfrei. Es ist ein Genuss, in aller Ruhe durch die Straßen zu schlendern und die vielen Sehenswürdigkeiten zu entdecken.
Und natürlich darf ein Besuch in einem Restaurant nicht fehlen, wobei auf jeden Fall der Parmaschinken auf den Teller gehört.
Wir freuen uns schon auf die nächste Reise nach Bella Italia.
 

Hier geht's zu Gina und Marcus' Blogpost

Parma: 5 Sehenswürdigkeiten, die du dir nicht entgehen lassen solltest