#Italycomestoyou - Blogger stellen ihre Lieblingsdestinationen in Italien vor: 8. Beitrag Gudrun Krinzinger alias www.reisebloggerin.at über ihr Neapel

 

Als 8. Beitrag unserer deutschsprachigen Bloggerportraits freuen wir uns Ihnen Gudrun Krinzinger vorstellen zu dürfen, die 2010 ihren Reiseblog reisebloggerin.at gründete um ihre Leidenschaft für das Schreiben, das Fotografieren und das Reisen zu teilen und die Daheimgebliebenen mit auf ihre Reisen zu nehmen. Heute begleiten wir Gudrun Krinzinger auf ihrer Reise nach Neapel, das sie im Frühling 2019 erstmals besuchte:

 

Gudrun Krinzinger alias Reisebloggerin.at über ihre Lieblingsstadt Neapel

 

Man hatte mich vor Neapel gewarnt. Vor Taschendiebstählen, vor der Mafia, vor dem Dreck, vor dem Lärm, dem Chaos. Doch als ich auf den Knopf drückte, um das Seitenfenster des Taxis hinunterzulassen, die warme Luft einatmete und den Puls der Stadt spürte, dachte ich: Genau so und nicht anders muss sich eine Stadt in Italien anfühlen. 

 

  

 

Doch Neapel fühlt sich nicht nur richtig an, die Stadt schmeckt auch richtig gut. Die neapolitanischen Pizzen, belegt mit Tomaten und Mozzarella, unkapriziös serviert in kleinen Lokalen mit wackeligen Holztischen. Nichts besonderes auf den ersten Blick und dann folgt andächtiges Schweigen und Kauen und wieder Schweigen, weil es einfach so gut schmeckt.

Pizza Margherita ist die typischste und beliebteste neapolitanische Pizza - Foto by reisebloggerin.at

 

Die süße Versuchung aus Blätterteig, genannt Sfogliatella, genossen mit einem café, irgendwo an einer Straßenecke. Die Blätterteigkrümel klebten noch minutenlang in meinem glücklichen Mundwinkel.

Neapel kann man nicht von zuhause aus erleben, auch wenn mich die Schriftstellerin Elena Ferrante mit ihrer vierteiligen neapolitanischen Saga neugierig auf die Stadt gemacht hat. Man muss schon selber eintauchen in die schmalen Gassen, sich in den Untergrund begeben, eine Kerze im Dom anzünden und mit den Neapolitanern am Tisch sitzen. Spätestens dann hat man sein Herz an Neapel verloren.

 

 

Eingang zum unterirdischen Neapel "Napoli Sotterranea" by reisebloggerin.at

 

 Hier geht's zu Gudrun's Reiseblog: Neapel in 3 Tagen - Meine Reisetipps