IV. Woche der italienischen Küche in der Welt - #italiantaste

„Educazione Alimentare: Cultura del gusto“ (Gesunde Ernährungsweise und Genusskultur) so lautet das Motto der diesjährigen Woche der italienischen Küche in der Welt, in der vom 18. – 24. November zahlreiche Veranstaltungen stattfinden.

Mit der Initiative wird im Ausland für die authentische regionale Küche Italiens geworben, die sich durch ihre zahlreichen geschützten Produkte (DOP, IGT), ihre traditionelle Verbindung zum Anbaugebiet sowie durch Slow Food auszeichnet. Zu den Themen der Aktionswoche gehören die Mittelmeerdiät, die zum UNESCO-Welterbe zählt; die Produkte und Weine geschützten Ursprungs; die Schlemmer- und Weinrouten; die Küche der Borghi und das Jubiläum des 500. Todesjahres Leonardo da Vincis, der sich u.a. mit der Entwicklung von Küchenutensilien wie Fleischrosten, Korkenziehern oder Knoblauchpressen beschäftigte.

Die weltweit über 1.000 Veranstaltungen, zu denen Vorträge, Degustationen, Kochkurse aber auch Filmvorführungen und Ausstellungen zählen, werden von den italienischen Institutionen im Ausland angeboten, wie z.B. ENIT, den Italienischen Kulturinstituten, den Italienischen Agenturen für Außenhandel oder den Italienischen Handelskammern. Auch Universitäten, Kochakademien und zertifizierte Restaurants beteiligen sich an der Initiative.
Die „Woche der italienischen Küche in der Welt“ gehört zum Projekt „Vivere ALL’Italiana“ des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit.