Ausstellungshighlights 2020 in Italien

Raffaello
5. März – 2. Juni 2020, Scuderie del Quirinale - Rom
Anlässlich des 500. Todestages von Raffael Sanzio ehren die Scuderie del Quirinale in Rom ab 5. März den großen Meister mit einer monumentalen Ausstellung: gezeigt werden 200 Meisterwerke - Gemälde, Zeichnungen und Arbeiten, die sich auf Raffael beziehen, davon  über 100 Werke, die nie zuvor gemeinsam zu sehen waren, und aus bedeutenden Museen wie den Uffizien, den Vatikanischen Museen, dem Louvre, Prado oder der Wiener Albertina für die epochale Schau zur Verfügung gestellt werden.  Die Ausstellung stellt einen der Höhepunkte im Raffael-Jubiläumsjahr dar, Superstar der Renaissance, der vor 500 Jahren am 6. April 1520 in Rom im Alter von 37 Jahren starb.   https://www.scuderiequirinale.it/
 

Zum 100. Todestag von Federico Fellini:
Fellini 100. Unsterbliches Genie

14. Dezember 2019 – 15. März 2020, Castel Sismondo – Rimini
Zu Ehren des italienischen Meisterregisseurs, der am 20. Jänner 1920 in Rimini geboren wurde, zeigt seine Geburtsstadt im Castel Sismondo bis 15. März 2020 die Ausstellung "Fellini 100. Unsterbliches Genie". Behandelt werden zentrale Themen wie die Geschichte Italiens vor dem Hintergrund von Fellinis Filmen, seine Weggefährten sowie das Projekt des neuen Fellini-Museums, das Ende 2020 in Rimini eröffnet wird. Die Ausstellung, ab April 2020 im Palazzo Venezia in Rom und im Anschluss in Berlin und Moskau zu sehen, zeigt außerdem bisher unveröffentlichtes Filmmaterial. https://www.mostrafellini100.it/

Federico Fellini 1920-2020
18.9.2020 - 15.11.2020, Palazzo reale - Mailand
Auch der Palazzo Reale in Mailand ehrt Federico Fellini, dessen Genialität noch immer die Geschichte des Kinos prägt, mit einer eine große Ausstellung 2020. Im Mittelpunkt stehen die beiden charakteristischen Merkmale, die ihn zum Mythos erhoben haben: Vielseitigkeit und Eklektizismus. Die Ausstellung wird die Aufmerksamkeit auf seine künstlerische Entwicklung lenken, mit besonderem Augenmerk auf die zentralen Figuren seiner Geschichten, Frauen. www.palazzorealemilano.it


Henri Cartier-Bresson: Le Grand Jeu
22. März 2020 – 10. Jänner  2021, Palazzo Grassi – Venedig
In Zusammenarbeit mit der Bibliothèque nationale de France und Fondation Henri Cartier-Bresson zeigt der Palazzo Grassi das Werk des berühmten französischen Fotografens durch den Blick fünf  verschiedener Kuratoren:  Fotografin Annie Leibovitz,  Regisseur  Wim Wenders, der Schriftsteller Javier Cercas, die Direktorin der Fotografischen Abteilung der Bibliothèque nationale de France Sylvie Aubenas, und Sammler François Pinault haben  je 50 Werke der  ‘Master Collection’ ausgewählt und präsentieren dem Publikum anhand dieser Auswahl ihre persönlichen Vision des fotografischen Vermächtnis von Henri Cartier-Bresson. www.palazzograssi.it/en 


Michelangelo: divino artista
26. März – 19. Juli 2020, Palazzo Ducale -  Genua
Erstmals widmet Genua im Palazzo Ducale ab 26. März Michelangelo Buonarroti mit "Michelangelo: divino artista" eine eigene Ausstellung. In 5 verschiedenen Abschnitte gegliedert, verfolgt die Ausstellung das Leben und die Entwicklung Michelangelos und stellt vor allem die außergewöhnlichen Begegnungen des Künstlers mit imposanten Persönlichkeiten des religiösen und politischen Lebens der Renaissance wie Lorenzo il Magnifico oder Caterina de’ Medici in den Mittelpunkt.  http://www.palazzoducale.genova.it/

 

Andrea Mantegna – Rivivere l’antico, costruire il moderno
12. Dezember 2019 – 4. Mai 2020, Palazzo Madama - Turin
Die Ausstellung zeigt Andrea Mantegna (Carturo Island 1431-Mantova 1506), einen der bedeutendsten Künstler der italienischen Renaissance, der in seinen Werken die Leidenschaft für die klassische Antike, kühne Perspektivenexperimente und einen außergewöhnlichen Realismus bei der Darstellung des Menschen vereint. Rund um seine Werke werden außerdem weitere Zeugnisse einer künstlerischen Epoche - der Renaissance in der Poebene, erst in Padua und dann in Mantua – zu sehen sein. https://www.palazzomadamatorino.it/en/eventi-e-mostre/mostra-mantegna-EN 


Odysseus – L’arte e il mito
15. Februar  - 21. Juni 2020, Musei San Domenico – Forlì
Unter dem Titel Odysseus: Kunst und Mythos widmet sich eine Ausstellung im Dominikanerkloster San Domenico di Forlí in der Emilia Romagna dem Helden der griechischen Mythologie und seiner Reflexion in der Kunst. Ein Mythos, der seit 3000 Jahren fasziniert und die westliche Kultur beeinflusst: von Dantes 26. Gesang bis zu Stanley Kubricks 2001 – Space Odyssey, von Kapitän Ahab in Moby Dick über Das  befreite Jerusalem von Tasso zu den Irrfahrten  Leopold Blooms in James Joyces Ulysses. Musei San Domenico