Italien feiert Dantes Gedenktag Dantedì am 25. März

Im Rahmen der Feierlichkeiten, die anlässlich des 700. Todestages von Dante Alighieri 2021 in ganz Italien ausgerichtet werden, kommt dem offiziellen Dante-Gedenktag „Dantedì” am 25. März in diesem Jahr eine ganz besondere Bedeutung zu. Erstmals im vergangenen Jahr von der italienischen Regierung ins Leben gerufen, soll der „Dantedì“ am 25. März jedes Jahres an das Vermächtnis des „Vaters“ der italienischen Sprache erinnern und bezieht sich auf jenes Datum, das von den Sprachgelehrten für den Beginn der Reise ins Jenseits in Dantes Göttlicher Komödie angegeben wird.

 

Eröffnet wird der „Dantedì“ dieses Jahr mit einer Lesung aus der Divina Commedia durch den Schauspieler Roberto Benigni im Quirinale in Anwesenheit des Präsidenten der Republik und mit Live-Übertragung der RAI. Darüber hinaus beteiligen sich zahlreiche kulturelle Institutionen, Universitäten und Schulen mit verschiedensten Online-Events wie Lesungen, Seminaren, Ausstrahlung von Dokumentationen oder Ausstellungen am Gedenktag. Das komplette Programm ist unter folgendem Link abrufbar: www.beniculturali.it/evento/dantedi 

 

Aus Anlass des diesjährigen Jubiläums sind das ganze Jahr über in vielen Städten und Regionen Italiens zahlreiche weitere spezielle Kulturinitiativen* zu Ehren des großen Dichters und Denkers geplant. In Dantes Geburtsstadt Florenz zeigen u.a. die Accademia della Crusca im Kloster Santa Maria Novella eine Ausstellung zur Geschichte der italienischen Sprache, das Museo del Bargello beschäftigt sich ab 21. April sowie ab 23. September 2021 im Rahmen von zwei Ausstellungen mit Dantes Leben und Vermächtnis und die Uffizien zeigen in einer Online-Schau Illustrationen der Göttlichen Komödie aus dem 16. Jahrhundert (www.feelflorence.it). Zu den wichtigsten Ausstellungsprojekten in der Emilia-Romagna, wo Dante am 14. September 1321 in Ravenna verstarb, zählen „Dante. The eyes and the mind. The arts at the time of the exile“ in der Chiesa di San Romualdo in Ravenna (vom 24. April bis 4. Juli 2021) sowie „Dante. "The vision of art" im Museumskomplex San Domenico in Forlì, welche voraussichtlich ab der zweiten Aprilhälfte bis zum 11. Juli 2021 zu sehen sein wird. (https://vivadante.it/). Auch die diesjährige Ausgabe des Ravenna-Festivals steht ganz im Zeichen des Sommo Poeta, abgeschlossen werden die Feierlichkeiten des Dante-Jahres in der Emilia-Romagna am 12. September 2021 mit einem Konzert unter der Leitung von Riccardo Muti.  Auch Verona feiert den Dichter mit mehreren Ausstellungen und einer Tour durch die Stadt (www.turismoverona.eu), während in Rom mit einer großen Ausstellung unter dem Titel „Inferno“ in den Scuderie del Quirinale, geplant ab 5. Oktober bis Anfang 2022, den diesjährigen Feierlichkeiten Tribut zollt.

 

*alle Termine nach derzeitigem Informationsstand und im Einklang mit den Covid-Sicherheitsbestimmungen zur Wiedereröffnung von Museen und Kultureinrichtungen